Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an der Käthe-Kollwitz-Schule


Es gibt verschiedenste Motivationen ein FSJ/ BFD anzufangen, aber sie haben alle eine Sache gemeinsam: am Ende des Jahres hat man mehr bekommen, als man vielleicht erwartet hätte.

Denn die verschiedenen Aufgaben und der alltägliche Umgang mit Schülern und Lehrern bringen einem jede Menge neuer Erfahrungen, Begegnungen und Erlebnisse.

Wir FSJ‘/ BFD’ ler haben an der KKS vielfältigste Aufgaben.
Hauptsächlich sind wir im Schulalltag voll einbezogen. Wir begleiten und unterstützen die Schüler im Unterricht und können dabei auch selbstständig mit ihnen arbeiten.
Dabei sind wir die helfenden Hände der Lehrkräfte und arbeiten im Team.
Außerdem helfen wir den Kindern und Jugendlichen unter anderem während des Sport- und Schwimmunterrichts beim Umziehen und begleiten sie, wenn nötig auf die Toilette. Auch während des gemeinsamen Essens in der Klasse assistieren wir den Schülerinnen und Schülern, die Hilfe benötigen.
Eines der größten Ziele der Käthe- Kolllwitz- Schule ist es, die Schülerinnen und Schüler so gut wie möglich auf ihr späteres- möglichst selbstständiges- Leben vorzubereiten. Deshalb gibt es Angebote wie die „Kleine Stadt“, dort können die Schüler Situationen wie Einkaufen in vertrautem Rahmen üben. Wir FSJ‘/ BFD’ ler unterstützen dabei entweder die „Ladenbesitzer“ oder begleiten die „Kunden“, dabei steht jedoch die Selbstbestimmung der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund.
Bei unseren vielen Tätigkeiten in der Klasse sind wir allerdings nie auf uns allein gestellt, sondern haben eine Ansprechperson, zu der wir immer mit Fragen oder Problemen kommen können und die uns ihrerseits Feedback und Tipps im Umgang mit den Schülern gibt.

Auch außerhalb der Schulzeit übernehmen die FSJ‘/ BFD‘ ler verschiedenste Aufgaben. Vom wöchentlichen Getränkeeinkauf bis hin zu kleinen handwerklichen Aufgaben ist alles dabei. Zum Beispiel unterstützen wir die Lehrerinnen und Lehrer auch in der Herstellung von Unterrichtsmaterialen durch Laminier- und Schneidearbeiten.
Ein Highlight während des Jahres sind verschiedene Schulfeste, wie z.B. der Herbstmarkt oder die Faschingsparty, wo wir beispielsweise beim Aufbau helfen oder uns kreativ einbringen können.
Grundsätzlich gilt: im Team mit den anderen Freiwilligen macht es auf jeden Fall Spaß.

Alles in allem schenkt einem das FSJ bzw. der BFD an der KKS viele bereichernde Erfahrungen. Das Jahr kann zur beruflichen Orientierung genutzt werden, aber der persönliche Fokus ist ein anderer: Es bietet sich einem die Möglichkeit persönlich zu wachsen und die Arbeit mit den Schülern und Schülerinnen gibt einem immer etwas zurück. Als FSJ/ BFD wird man mit offenen Armen und neugierigen Augen empfangen und man kann gar nicht anders, als sich wohl zu fühlen.
Das gesamte Arbeitsklima ist positiv und die Zusammenarbeit mit den Lehrkräften findet auf Augenhöhe statt.

Egal aus welchem Grund man ein FSJ/ BFD an der Käthe- Kollwitz- Schule beginnt, letzten Endes lohnt es sich auf jeden Fall.